Lesung aus „Die kühne Marie“

Wann: 24. Oktober 2018, 9.30 Uhr

Wo: Stadtbibliothek Riesa, Poppitzer Pl. 3, 01589 Riesa, Eintritt: 2 Euro

Lesung aus meinem Kinderbuch „Die kühne Marie“. Marie ist ein lustiges und mutiges Marienkäfer Mädchen und wohnt in einer wunderschönen Seerosenblüte mitten auf einem See. Eines Tages ist ihr Nachbarplatz in der Tierkinderschule leer. Ihr allerbester Freund, der Hirschkäfer Karl, ist wie vom Erdboden verschwunden und niemand möchte Marie sagen, was mit ihm passiert ist. Da erfährt sie zufällig, dass Karl sehr krank ist und im Tierkrankenhaus am anderen Ende des Waldes liegt. Marie beschliesst, dass ihrem Freund nur ihr Besuch und ein Schluck Blütennektarsaft, den Mama immer kocht, helfen können. Und so macht sie sich ganz allein auf den weiten gefährlichen Weg durch den dunklen Wald. Dort findet sie drei neue Freunde und muss mit ihnen ein gefährliches Abenteuer bestehen. Dabei merkt Marie, dass zusammen alles viel leichter geht als ganz allein.

Die kühne Marie ist ein Buch über Freundschaft, Dankbarkeit und Miteinander – nicht nur für Kinder. Ein Buch, welches die Themen Krebs und Sterben auf kindgerechte Weise thematisiert und viele Fragen gerade von Kindern beantwortet. Dieses Buch hilft in schwierigen Situationen, nämlich dann, wenn Worte fehlen. Es schenkt Mut und gibt Hoffnung. 2011 litt ich selbst an Krebs und begegnete während meiner Behandlung vielen kranken Kindern. Besonders in Erinnerung blieb mir die kleine Marie, ein schwerkrankes Kind, die mich mit ihrem unglaublichen Lebensmut beeindruckte. Damals schwor ich mir, irgendwann etwas für krebskranke Kinder zu tun. Mit diesem Kinderbuch löse ich mein Versprechen ein. Pro Buch gehen 5 Euro an den Sonnenstrahl e.V Dresden, einem Verein der sich um krebskranke Kinder und deren Angehörige kümmert.